Tagged with S. Fischer Verlag

Milan Kundera – Die Kunst des Romans

Milan Kundera – Die Kunst des Romans

Das Untersuchen einer Mängelexemplar-Kiste in einem Supermarkt kann sich lohnen. Zwar nicht immer, hin und wieder kann man doch ein Schätzchen bergen, wie in diesem Fall. Milan Kundera sollte durch seinen Megaseller »Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins« bekannt sein. In meinem Fund geht er der Frage nach, was den Roman zu Kunst macht. Die vorliegenden … Weiterlesen

Léon Werth – 33 Tage

Léon Werth – 33 Tage

In Zeiten wie diesen vergessen viele: die Flucht war schon immer ein fester Bestandteil der Menschheit. Schon immer, spätestens seitdem Waffen entdeckt und entwickelt wurden. Denn diese sorgten dafür, dass sich Individuen über andere stellen konnten, durch den Kampf, durch Kriege, durch Eroberung. In Zeiten wie diesen ist es immer sinnvoll, sich zu erinnern, dass … Weiterlesen

Sergej Lebedew – Menschen im August

Sergej Lebedew – Menschen im August

Die Memoiren der Großmutter sorgen dafür, dass der Ich-Erzähler sich auf die Suche begibt, denn dieser will »das Ungesagte zu Ende denken«. Klappt leider nicht ganz. Dennoch wird die zentrale Figur zum »Pfandfinder fremder Leben«, die Verschüttete, Opfer der Sowjetunion, ausgraben soll. Der dritte Roman des Russen, Sergej Lebedew, »Menschen im August« funktioniert insgesamt jedoch … Weiterlesen

Clemens Meyer – Im Stein

Clemens Meyer – Im Stein

Rotlicht. Das hat etwas Abstoßendes, Unkirchliches, Unmoralisches, Dreckiges, Sittenunwürdiges, Menschenverachtendes, Sklaven- und Zwanghaftes. Einerseits. Andererseits handelt es sich bei Prostitution just um käufliche, vorgegaukelte Liebe, die zudem helfen soll, menschliche Triebe legal auszuleben. Clemens Meyer, bekannt geworden durch unter anderem dem viel gepriesenen Debüt »Als wir träumten« (2006), widmet sich in seinem zweiten Roman »Im … Weiterlesen

Art Spiegelman – Maus

Art Spiegelman – Maus

Comics sind eigentlich nicht so mein Metier. Mickey Mouse keine Beachtung geschenkt, nur vereinzelt den Galliern Asterix und Obelix. Auch dem Manga-Hype habe ich wenig abgewinnen können. Dann sah ich vor einigen Jahren in der Sendung ttt – titel, thesen, temperamente einen Bericht über Art Spiegelman, einem kettenrauchenden Comic-Autoren. Sinnbildlich erklärte er was für ihn … Weiterlesen

J. R. Moehringer – Knapp am Herz vorbei

J. R. Moehringer – Knapp am Herz vorbei

Unzählige Banküberfälle. Drei Gefängnisausbrüche. Jahrelange Haftstrafen. In seinem zweiten Roman widmet sich J. R. Moehringer dem guten Gangster Willie Sutton, der trotz seiner zahlreichen Verbrechen Sympathie in den Staaten genoss. Selbstredend hat Moehringer eine fiktive Geschichte über Sutton entwickelt. Im Einklang mit der Fantasy sich auf die Spuren von Amerikas beliebtesten Dieb geheftet und »eine … Weiterlesen

Tomás González – Horacios Geschichte

Tomás González – Horacios Geschichte

Entfachte Begeisterung durch einen mir neuen, unbekannten Autor bringt etwas mit sich: der sofortige Wille gleich seine anderen Werke zu konsumieren. Genau das ist mir mit dem Kolumbianer Tomás González passiert. »Das spröde Licht« war genialisch, nun folgt auf der abzuarbeitenden Liste »Horacios Geschichte«. Horacio liebt seine Kühe, seine beiden Brüder Elias und Álcario, seine … Weiterlesen

Tomás González – Das spröde Licht

Tomás González – Das spröde Licht

Moralisch einwandfrei? Rechtlich gesehen? Die aktive Sterbehilfe lässt sich in der Bundesrepublik, der Grauzone zuordnen. Soll dem »natürlichen« Prozess der Natur Einhalt geboten werden?  Sollen leidende Menschen frühzeitig gewollt erlöst werden? Ein strittiges Unterfangen… Diesem heiklen Thema und viel mehr seinem Drumherum widmet sich der Kolumbianer Tomás González. 16 Jahre lang arbeitete er als Journalist … Weiterlesen

Wiesław Kielar – Anus Mundi

Fünf unendliche Jahre, die zerrten, ihm alles abverlangten, ihn prägten, schulten, abhärteten und stärker machten. Er, Wiesław Kielar, hat sie irgendwie überlebt. Fünf Jahre an einem Ort der nicht nur der Vorhof zur Hölle war, sondern die gottlose, verdammte Hölle auf Erden selbst. Am Arsch der Welt, am „Anus Mundi“, wo sich Fuchs und Hase … Weiterlesen