Filed under Biografien/Zeitzeugenberichte

Anatolij Kusnezow – Babij Jar – Die Schlucht des Leids

Anatolij Kusnezow – Babij Jar – Die Schlucht des Leids

Anlässlich des 75. Jahrestages von Babij Jar besichtigte ich im Rahmen einer deutsch-ukrainischen Jugendbegegnung den ehemaligen Ort des Verbrechens in Kiew. Sprach mit Zeitzeugen wie Vasyl Mychailovsky, der den Nazis durch Glück und Zufall als Kind entkam. Und ich muss zugeben: Auch mir war die Geschichte zu dieser Schlucht im Vorfeld nicht bekannt. Als vorbereitende … Weiterlesen

Swetlana Alexijewitsch – Tschernobyl

Swetlana Alexijewitsch – Tschernobyl

Exakt 30 Jahre sind vergangen, nachdem eine Explosion im Reaktorblock 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl für eine der größten Katastrophen des 20. Jahrhunderts sorgte. Dieses Unglück prägte auch Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch wie ihre belarussischen Landsleute. Lange hat sie gebraucht, um dieses Ereignis in einem Werk zu verarbeiten, das die Zeugen sprechen lässt. Zeugen, die lebendigen »Blackboxes« … Weiterlesen

Léon Werth – 33 Tage

Léon Werth – 33 Tage

In Zeiten wie diesen vergessen viele: die Flucht war schon immer ein fester Bestandteil der Menschheit. Schon immer, spätestens seitdem Waffen entdeckt und entwickelt wurden. Denn diese sorgten dafür, dass sich Individuen über andere stellen konnten, durch den Kampf, durch Kriege, durch Eroberung. In Zeiten wie diesen ist es immer sinnvoll, sich zu erinnern, dass … Weiterlesen

Imre Kertész – Roman eines Schicksallosen

Imre Kertész – Roman eines Schicksallosen

Aussagen wie »Ich kann sagen, auch ich habe Buchenwald bald liebgewonnen.«, »Fürs Erste genügte es, ein guter Häftling zu werden.« oder »Ja, davon vom Glück der Konzentrationslager müsste ich erzählen, das nächste Mal, wenn sie mich fragen.« sind an dieser Stelle zwar aus dem Zusammenhang gerissen, verdeutlichen allerdings, eine komplett andere Vorgehensweise und Annäherung an … Weiterlesen

Andrej Kurkow – Ukrainisches Tagebuch

Andrej Kurkow – Ukrainisches Tagebuch

Der Beschluss, von der Europäischen Union Abstand zu nehmen und das Assoziierungsabkommen nicht zu unterzeichnen, löste in der Ukraine eine Welle des Protests aus. Wieder einmal war der umstrittene Präsident Wiktor Janukowytsch ins Visier geraten und sollte nun endlich gestürzt werden. Auf dem Kiewer Maidan-Platz formierten sich die Bürger, die endlich auf das Ende der … Weiterlesen

Lee Miller – Krieg: Mit den Alliierten in Europa 1944-1945

Lee Miller – Krieg: Mit den Alliierten in Europa 1944-1945

Sich mitten ins Getümmel stürzen, dorthin wo es brennt, um darüber berichten zu wollen, erfordert Courage und einen Hauch von Lebensmüdigkeit. Lee Miller (*1907 – †1977) verkörperte diese Eigenschaften, die durch Neugier, Drang und einen zudem juckenden Hintern verstärkt wurden. Als eine von wenigen Frauen begleitete sie das Vorrücken der alliierten Streitkräfte in Westeuropa. Sie … Weiterlesen

Primo Levi – Ist das ein Mensch?

Primo Levi – Ist das ein Mensch?

Der Chemiker, italienische Jude und Schriftsteller Primo Levi (1919 – †1987) oder Häftling 174517 hat ein Jahr das KZ Auschwitz III Monowitz überlebt. Erste Aufzeichnungen für »Ist das ein Mensch?« ließ er – selbstverständlich verboten – im Lager nieder. Die Intention des Werks soll allerdings keineswegs als Anklage gegen die Deutschen verstanden werden. Der Autor … Weiterlesen

Jorge Semprún – Die große Reise

Jorge Semprún – Die große Reise

Rund zwei Jahrzehnte, 1963, nach der Deportation (1943) ins KZ Buchenwald erscheint der autobiografische Roman »Die große Reise« des spanischen Schriftstellers Jorge Semprún (1923 – † 2011). Semprún ist Widerstandskämpfer in Frankreich, ein Partisan der Maquis gewesen und wird dafür ins Arbeitslager verbannt. 1941 schließt er sich der kommunistischen Résistance unter dem Decknamen Gerard an. … Weiterlesen

Wiesław Kielar – Anus Mundi

Fünf unendliche Jahre, die zerrten, ihm alles abverlangten, ihn prägten, schulten, abhärteten und stärker machten. Er, Wiesław Kielar, hat sie irgendwie überlebt. Fünf Jahre an einem Ort der nicht nur der Vorhof zur Hölle war, sondern die gottlose, verdammte Hölle auf Erden selbst. Am Arsch der Welt, am „Anus Mundi“, wo sich Fuchs und Hase … Weiterlesen

Władysław Szpilman – Der Pianist

Władysław Szpilman – Der Pianist

Ein falscher Schritt. Ein falsches Geräusch. Eine falsche Aussage. Ein falscher Mensch. Eine falsche Intuition. Ein falscher Instinkt. Das Kartenhaus des jüdisch-polnischen Musikers, Pianisten und Komponisten Władysław Szpilman wäre eingestürzt. Es sind so viele Komponenten, die zusammenkommen und im besetzten Wahrschau Szpilmans Leben sicherten. Schier unglaublich, wahrhaftig ein Wunder, dass er die Gunst des Schicksals … Weiterlesen