Navid Kermani – Dein Name (Lesung)

Navid KermaniDerweil die gängigen Dezember-Lieder vom Paderborner Weihnachtsmarkt draußen nebenan durchringen, wählt Schriftsteller, Wissenschaftler und Journalist, Navid Kermani, einen weniger heiteren Ausschnitt aus seinem Buch »Dein Name« zum Einstieg: Wie stehen Leid und Glück im Verhältnis? Ein Frühchen erblickt das Licht der Welt. »Es atmet, das ist das Wichtigste!« Doch es wirkt mit den fehlenden Haaren und der Körperfülle unvollendet, greisenhaft. Steht dieses Geschöpf für Leben oder doch mehr für Tod? Im Wesentlichen unterscheidet es sich nämlich nicht groß von anderen Stationierten. Auch die Sterbende auf der anderen Krankenhausetage atmet friedlich. In ihrem Riechorgan stecken ebenfalls Schläuche. »Jemand stirbt. Jemand wird geboren.«

Navid Kermanis über 1200 Seiten dickes Werk einzuordnen, erscheint fast unmöglich. »Es ist kein Roman im klassischen Sinne«, bemerkt der in Siegen geborene Autor. Kermani vermischt vieles; Reportagen, Essays, Protokolle, Berichte, Autobiografisches oder Wissenschaftliches. »Nur die Gattung Roman«, erklärt er, »ermöglichte mir das in dieser Form.« Seine Herangehensweise ähnle den Literaten aus dem 19. Jahrhundert wie Jean Paul. »Literatur muss immer verdichtet sein«, sagt Kermani. Überhaupt verschwimmen in »Dein Name« die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Die Romanfigur ähnelt Kermani, es sind Parallelen zu erkennen; die gleiche Stadt, das Büro. Sie laufe neben ihm her, deutet der Orientalist an.

Fünf Menschen aus dem nahen Umfeld von Navid Kermani starben und er beschloss nicht einfach weiterzuleben, sondern zu unterbrechen und samt seiner Gabe, dem Schreiben, zu gedenken. Der Impuls für »Dein Name« war somit ein außerliterarischer. Das zentrale Thema des Buches ist demnach der Tod.

Kritisch wirkt Kermani, als er angesprochen wird, wie Literatur und Religion zueinander stehen. Selbstverständlich habe er selbst in der Literatur einen religiösen Bezug, wenn es etwa um die Metaphysik gehe. Das Problem ist allerdings nicht, dass weniger Menschen glauben, sondern dass ein religiöses Archiv ausstirbt. Anspielungen aus der Bibel oder dem Koran werden nicht mehr erkannt, erreichen die Adressaten nicht mehr. Kermani bemängelt das fehlende Wissen, das dazugehört, um beispielsweise Kafkas jüdische Zeichen zu verstehen.

Eine enge Beziehung führt Kermani mit dem Land, in dem seine WuNavid Kermani2rzeln liegen, dem Iran. Er stellt fest, dass die Gesellschaft sich verändert hat. Mädchen und Jungen bekommen gleichzeitig, den Wunsch nach Bildung erfüllt. Die Teilhabe am öffentlichen Leben nimmt zu, auch weil die neue Generation besser verbunden und vernetzt ist. Dabei nimmt die Zahl der praktizierenden Moslems immer mehr ab. Empirisch lassen sich diese Zahlen bestätigen. Die Jüngeren verbinden Religion mit Repression, deswegen geht die Jugendkultur offensiv dagegen an.

Nach und nach wirkt Navid Kermani lockerer, mit dem Publikum vertraut. Die Stimme hebt und senkt sich immer ausgeprägter, die Gestik nimmt zu. So liest er einen Auszug über seine persischen Großeltern vor, die in den 60er Jahren aus Isfahan ins südwestfälische Siegen, ins »Land der Franken« reisen und einen critical incident nach dem anderen über sich ergehen lassen müssen. Eine Kanalisation unter der Erde? Betonhäuser? Zentralheizung? Kreuzungen, an denen sogar Autos anhalten? Gardinen, die daran hindern, nach draußen zu schauen? Ruhestörung? Einem Taubstummenball gleiche das doch alles. Erstickungsgefahr! Ja, welche Freiheit im Westen? Ähnle das Land der Franken doch eher einem Gefängnis.

4 thoughts on “Navid Kermani – Dein Name (Lesung)

    • An „Dein Name“ werde ich mich auch erst einmal nicht herantrauen. Dafür benötigt es viel Zeit, Ausdauer, Willen und einen klaren Kopf. Irgendwann vielleicht mal. Kann mir aber aufgrund der Lesung stark vorstellen, dass es als Gesamtkonstrukt viel bringen kann. Von der Person Kermanis und ihrem Intellekt war ich darüber hinaus erstaunt…

  1. Danke für diesen tollen Bericht. „Dein Name“ steht seit gefühlten Ewigkeiten im Regal, immer noch im Schutzumschlag. Ich hoffe, bald Zeit und Mut zu finden, die Lektüre zu beginnen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s