Tagged with Tschetschenien

Kürze und Würze #8

Kürze und Würze #8

Was wie ein typischer, durchschnittlicher Coming-of-Age-Roman klingt, hat mir ein paar unterhaltsame Stunden beschert. In ihrem Debüt schreibt Wlada Kolosowa über zwei Teenager-Freundinnen, ihre Sehnsüchte und ersten sexuellen Erfahrungen miteinander. Lena zieht es zum Modeln nach China, Oksana bleibt in einer trostlosen Vorstadt von Sankt Petersburg zurück. Die Autorin springt in den Kapiteln zwischen China … Weiterlesen

Igort – Berichte aus Russland

Igort – Berichte aus Russland

Wir schreiben den 7. Oktober 2006, der 54. Geburtstag von Wladimir Putin. Es ist Nachmittag im herbstlichen Moskau und es ist der Tag, an dem Anna Politkowskaja im Eingang ihres Wohnhauses erschossen aufgefunden wird. Nach der zweiten Kugel – eine in die Brust, eine in den Kopf – ist sie bereits tot, bevor weitere abgefeuert … Weiterlesen

Anthony Marra – Die niedrigen Himmel

Anthony Marra – Die niedrigen Himmel

Von 1994 bis 1966 sowie 1999 bis 2009 dauerten die beiden Kriege in Tschetschenien an. Viele Tote. Verluste. Bilder der Zerstörung. US-Amerikaner Anthony Marra, der selbst in Tschetschenien studiert und sich mit der prekären Lage der Kaukasusrepublik beschäftigt hat, siedelt seinen Debütroman »Die niedrigen Himmel« genau dort an. Mitten in der aufgerissenen Wunde. Im Wesentlichen … Weiterlesen

Swetlana Alexijewitsch – Secondhand-Zeit

Swetlana Alexijewitsch – Secondhand-Zeit

1991 wurde die Sowjetunion aufgelöst. Doch die Werte und Einstellungen, die sie mit ihrem Sozialismus einverleibt hat, können nicht einfach so durch einen politischen Schlussstrich ausgetrieben werden. Journalistin und Schriftstellerin Swetlana Alexandrowna Alexijewitsch hat genau darüber das Buch »Secondhand-Zeit. Leben auf den Trümmern des Sozialismus.« geschrieben. 2013 wurde die Belarussin dafür mit dem Friedenspreis des … Weiterlesen

Michail Schischkin – Venushaar

Michail Schischkin – Venushaar

Der neue Lew Tolstoi soll er sein. Mit zahlreichen Preisen überhäuft, für »Venushaar« bekam Michail Schischkin den ›Internationalen Literaturpreis‹ vom Haus der Kulturen der Welt verliehen, gehen seine Bücher in Russland weg wie warme Semmel, sind alle Bestseller. Schischkins Status, geboren in Moskau, ausgewandert in die Schweiz, in Deutschland? Fast gänzlich unbekannt! Das Risiko das … Weiterlesen

Andrej Kurkow – Pinguine frieren nicht

Andrej Kurkow – Pinguine frieren nicht

Das wunderbare „Picknick auf dem Eis“ (1996) war ein solcher Erfolg, dass nach einer Zugabe gebettelt wurde. So entschied sich Andrej Kurkow, seinen beiden Figuren, dem heimlichen Hauptdarsteller Pinguin Mischa und Herrchen Viktor, wieder Leben einzuhauchen und sie in „Pinguine frieren nicht“ (Diogenes / 2003) auf ein Neues zusammenzuführen. Eine ähnliche Situation spiegelt sich für … Weiterlesen