Tagged with Luchterhand Literaturverlag

Kürze und Würze #5

Kürze und Würze #5

Ein interessantes Leseerlebnis: 2016 war ich genau in diesem Haus und Stadtteil in Kiew, in dem ein Großteil des Debütromans von Michail Bulgakows spielt. Ich hatte also während der Lektüre die ganze Zeit im Kopf, wie ich selbst den Andreassteig hoch und runter gestiefelt bin, was die Figuren im Buch ebenfalls machen. Wer abgesehen davon … Weiterlesen

Jaroslav Rudiš – Nationalstraße

Jaroslav Rudiš – Nationalstraße

Der November 1989 wird ewig in der Geschichte verankert sein. Zum einen fällt die Berliner Mauer. Zum anderen beginnt in der Tschechoslowakei die Samtene Revolution, durch die sich das Land vom Realsozialismus lösen und demokratische Strukturen schaffen wird. Aber nicht jede politische Neuorientierung bringt nur Gewinner hervor, auch Verlierer lassen sich finden, die trotz aller … Weiterlesen

Michail Bulgakow – Der Meister und Margarita

Michail Bulgakow – Der Meister und Margarita

Ein Werk, das mit einer Komplexität bestückt ist und zu den herausragenden russischen Romanen des 20. Jahrhunderts zählt. Es erfolgt ein Versuch, das Besondere an Michail Bulgakows (*1891 – †1940) Meister- und Lebenswerk festzuhalten, der die Gedanken sortieren und ordnen soll. Unweigerlich nach den ersten Seiten entfaltet sich eine Anziehungskraft, die immer wieder nach diesem … Weiterlesen

Ulrike Draesner – Sieben Sprünge vom Rand der Welt

Ulrike Draesner – Sieben Sprünge vom Rand der Welt

Es sind irreparable, aber gleichzeitig auch nicht beabsichtigt weitergegebene Schäden, wenn die Nachkommen durch die Schatten der Kriegsgeneration berührt werden. »Hitlers Kinder hatten Spuren auch in den Psychen ihrer Söhne, Töchter und Enkel hinterlassen«, heißt es in »Sieben Sprünge vom Rand der Welt«, das auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2014 steht und das mich … Weiterlesen