Tagged with Judentum

Imre Kertész – Roman eines Schicksallosen

Imre Kertész – Roman eines Schicksallosen

Aussagen wie »Ich kann sagen, auch ich habe Buchenwald bald liebgewonnen.«, »Fürs Erste genügte es, ein guter Häftling zu werden.« oder »Ja, davon vom Glück der Konzentrationslager müsste ich erzählen, das nächste Mal, wenn sie mich fragen.« sind an dieser Stelle zwar aus dem Zusammenhang gerissen, verdeutlichen allerdings, eine komplett andere Vorgehensweise und Annäherung an … Weiterlesen

Piotr Paziński – Die Pension

Piotr Paziński – Die Pension

In »Die Pension« unternimmt der Protagonist den Versuch, jüdische Lebenswelten wieder ins Gedächtnis zu rufen und sie kurzzeitig auferstehen zu lassen. Unterschiedliche Blickwinkel verdeutlichen die jüdische Kultur samt den ganzen Zweifeln, die sie beherbergt. Welche Erinnerungen werden andauern, wenn die Zeitzeugengeneration der Holocaust-Überlebenden ausstirbt und was alles wird sie unausgesprochen mit in ihr Grab nehmen? … Weiterlesen

Eduardo Halfon – Der polnische Boxer

Eduardo Halfon – Der polnische Boxer

Vorweg, Boxen ist nicht das zentrale Thema dieses Buches, was man ja nicht von ungefähr glatt meinen könnte, denn das Cover und der Titel täuschen ein wenig – der osteuropäische Boxer kommt im Werk von Eduardo Halfon nur vereinzelt vor. Stattdessen hat Halfon, geboren in Guatemala und mittlerweile in Nebraska lebend, einen vielschichtigen und gleichzeitig … Weiterlesen

Luca Di Fulvio – Das Mädchen, das den Himmel berührte

Luca Di Fulvio – Das Mädchen, das den Himmel berührte

Eine mächtige Marketingkampagne – Ein niedlicher Fratz schürte das Buchcover des Taschenbuchs – »Der Junge, der Träume schenkte« sorgte für eine kolossale Erfolgsgeschichte, war zwischenzeitlich bei vielen Buchhändlern nicht mehr zu bekommen – insbesondere zur Weihnachtszeit 2011. Diesmal mit einem femininen Sprössling auf dem Vordergrund, einem ähnlich geheimnisvollen, metaphorischen Titel, »Das Mädchen, das den Himmel berührte«, … Weiterlesen

Éric-Emmanuel Schmitt – Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Éric-Emmanuel Schmitt – Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Was will der Autor uns sagen? Im Deutschunterricht früher oft gehört, Klausuren dazu geschrieben, um den Grundstein einer Analyse zu erlernen – die Deutung. Nach dem rund einstündigen Lesen von „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“, einer Erzählung und Parabel, komme ich bei der Beantwortung nur allmählich weiter, insofern ich überhaupt vorankomme. Alles spielt … Weiterlesen